Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Rathaus / Offene Stellen

Offene Stellen

Die Marktgemeinde Rankweil ist ein moderner und sicherer Arbeitgeber mit interessanten Zukunftschancen und beschäftigt über 200 Personen in unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise Kinderbetreuung, Standesamt, Meldewesen, Wohnungsvergaben, Kultur, Raumplanung, Infrastruktur, Gemeindemarketing und soziale Dienstleistungen. Auch die Musikschule Rankweil-Vorderland, die Bibliothek Rankweil sowie das Sozialzentrum Haus Klosterreben oder Freizeiteinrichtungen wie die Kunsteisbahn oder das Erlebnisbad Frutzau zählen zu den Einrichtungen der Gemeinde.
Familienfreundlicher Arbeitgeber
Die Marktgemeinde Rankweil wurde bereits mehrfach in Folge als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet. Wir sind stets bemüht, die Mitarbeitenden bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Beispielsweise ist Rankweil eine von wenigen Gemeinden in Vorarlberg, welche eine Kinderbetreuung für Mitarbeitende anbietet.
 
Lehrlingsausbildung
Auch die Ausbildung junger Menschen liegt uns am Herzen. Daher bilden wir regelmäßig Lehrstellen als Verwaltungsassistent*in an. Im Zeitraum von drei Jahren lernen Auszubildende die verschiedenen Abteilungen im Rathaus Rankweil kennen, ergänzt um theoretische Grundlagen der Verwaltung.

Vorteile für Mitarbeitende
Mitarbeitende profitieren von folgenden Vorteilen: Krisensicherer Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Weiterbildungen, gute Verkehrsanbindung, Zulage für Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel, betriebliche Kinderbetreuung, kostenlose Jahreskarte der Bibliothek, Mittagstisch im Sozialzentrum Haus Klosterreben, betriebliche Altersvorsorge, Gesundheitsvorsorgeleistungen sowie Mitarbeiterevents.
 

Kindergartenpädagogik

Kindergartenpädagogik

Für einen Regelkindergarten suchen wir ab September 2021 eine Mitarbeiter*in im Bereich Kindergartenpädagogik.

mehr ...

„Rankler Hock“ sucht Verstärkung

„Rankler Hock“ sucht Verstärkung

Die Freiwilligeninitiative Rankweil sucht HelferInnen für den "Rankler Hock".

mehr ...